Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Act for SDGs: Ziele für eine bessere Welt - Klimagerecht in die Zukunft

Online-Workshops zu den SDGs für Jugendliche

am Freitag, 30.10.2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr online

SDGs, das steht für „Sustainable Development Goals“ oder „Ziele für nachhaltige Entwicklung“. Die Vereinten Nationen haben insgesamt 17 Ziele für eine bessere Welt beschlossen. Diese sollen dafür sorgen, dass ein gutes Leben für alle auf unserer Erde möglich ist. Dabei geht es um Klima- und Umweltschutz und um weltweite Gerechtigkeit für Natur und Menschen - jetzt und in der Zukunft.

 

Um diese Ziele zu erreichen, haben wir einiges zu tun. Das ist nicht einfach, aber wir können es schaffen. Wir? Ja, wir. Die Themen der SDGs finden sich überall um uns herum. Auch direkt bei dir zuhause. Deshalb wollen wir in Workshops Ideen entwickeln zu Klimagerechtigkeit, Energiewende, Lebensmittelretten, Plastikfasten und Chancengleichheit.

Termin: Freitag, 30.10.2020, 15:00 bis 17:00

Ort: online per Videochat

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 12-18 Jahren

Veranstalter: Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Kontakt und Anmeldung:

Jutta Steigerwald, Tel. 089 7696025, jutta.steigerwald(at)mobilspiel.de

 

Gefördert durch das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

Du bist zwischen 12 und 18 Jahre alt und kommst aus München oder dem Münchner Umland?

Du hast Lust an unseren Online-Workshops zu den SDGs teilzunehmen?

Dann melde dich am besten gleich an!

Per Mail an jutta.steigerwald@mobilspiel.de (Mit Angabe von Name, Vorname, Alter, Mailadresse, Telefonnummer, Workshop-Wahl Runde 1 und Runde 2)

 

Oder über das Online Anmeldeformular:

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Wir freuen uns auf dich!

 

Das Programm und die Beschreibungen der Workshops findest du weiter unten.

 

Die Workshops finden online per Videochat statt. Was brauchst du dafür? Einen Computer/Laptop mit Webcam oder ein Smartphone und Zugang zum Internet.

Was noch hilfreich ist, schreiben wir dir nach der Anmeldung.

 

Es finden in jeder Workshoprunde jeweils 5 Workshops parallel statt (Workshoprunde 1: 15:15-16:00 und Workshoprunde 2: 16:00-16:45) . Du kannst dich somit in jeder Runde für einen Workshop anmelden.

Programm

Stand 14.09.2020, es können noch Änderungen erfolgen

Uhrzeit

Plenums-

Raum

Workshop-Raum 1

Workshop-

Raum 2

Workshop-

Raum 3

Workshop-Raum 4

Workshop-

Raum 5

ab 14:30 Check-In          
15:00

Begrüßung, Film & Digitales Warm-Up

       

 

15:15  

Workshop 1

Behinderung weltweit – Bildung als Chance

(Handicap International e.V.)

Workshop 2

Philosophieren zu „Welt & Wir –

mit den 17 SDGs

für eine bessere Zukunft“

(NEZ Burg Schwaneck und 29++ Klimaschutz-bildung)

Workshop 3

Dein Beitrag für eine bessere Welt

(ÖBZ)

Workshop 4

Plastikfasten – ein Schulprojekt gegen Verpackungsmüll

(Öko-AG des Gymnasiums Ottobrunn)

Workshop 5

Was ist Klimage-rechtigkeit?

Was ist ein Klimacamp?

(Klimacamp München)

16:00  

Workshop 6

Strategien zum Umgang mit Diskriminierung in der Schule

(PI München)

Workshop 7

WeltSpiel -

Die Welt "begreifen"

(NordSüd

Forum

e.V.)

Workshop 8

Energiewende: Wo stehen wir in Deutschland?

(SWM – Schulservice)

Workshop 9

Ess-Kult-Tour:

Sei ein*e Lebensmittel-Retter*in!
(Verbraucher-zentrale Bayern e.V.)

Workshop 10

Orte für Freizeit und Erholung - jenseits von Konsumzwang

(Urbanes Wohnen)

16:45

Abschluss & Reflexion

         
17:00 Verabschiedung & Ende          

 

 

Inhalte und Beschreibung der Workshops

Workshop 1: Behinderung weltweit – Bildung als Chance

„Behindert sein oder behindert werden?“ Der Workshop behandelt den Zusammenhang von Behinderung, Bildung und soziokulturellem Umfeld und setzt sich mit SDG 4 (Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewähr­leisten und Möglichkeiten lebens­langen Lernens für alle fördern) auseinander. Ihr lernt, welche Arten von Behinderungen es gibt und wie diese entstehen. Wir beschäftigen uns interaktiv mit globalen Unterschieden und Ungerechtigkeiten und Barrieren für Menschen mit Behinderung in Ländern des Globalen Südens und in Deutschland. Weiterhin erarbeiten wir die Bedeutung von Bildung und wie diese den Teufelskreis der Diskriminierung durchbrechen kann. 

 

(Magdalena Graf, Handicap International e.V.)

Workshop 2: Philosophieren zu „Welt & Wir – mit den 17 SDGs für eine bessere Zukunft“

Was bedeutet für dich ein gutes Leben? Wie ist ein gutes Leben für alle Menschen auf der Welt heute und in Zukunft möglich? Wie kann es gelingen, unsere Erde lebendig zu erhalten und globale Ungerechtigkeiten zu verringern trotz der großen Herausforderungen Klimawandel, Artensterben, Migrationen, Corona-Pandemie…? Wo, wann und wie fangen wir damit an? Wie gehen wir mit komplexen, unkontrollierbaren Zusammenhängen um? Haben wir genügend Zeit oder ist es schon zu spät?

 

In unserer philosophischen Runde wollen wir uns den großen Zukunftsfragen nähern, die uns allen am Herzen liegen und zu denen jede und jeder gefragt ist, sich persönlich einzubringen.

 

(Anke Schlehufer und Birgit Meyer, Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck, 29++Klimabildung)

Workshop 3: Dein Beitrag für eine bessere Welt

„Nachhaltigkeit“ ist ein großes Wort, das aber in vielen kleinen Schritten leichter erreichbar ist als gedacht. Egal ob Müllreduktion oder der Schutz des Regenwaldes: Es gibt viel zu tun!. In diesem Workshop zum SDG 12 (Nachhaltiger Konsum) tauschen wir uns aus und überlegen uns anhand eines 10-Punkte-Plans, in welchen Bereichen wir in der Schule witzige, sinnvolle Aktionen starten können. Ein „Mut-mach“-Workshop mit „Mit-mach-Ideen“.

 

(Julia Traxel, Ökologisches Bildungszentrum ÖBZ)

Workshop 4: Plastikfasten – ein Schulprojekt gegen Verpackungsmüll

Riesige, in den Ozeanen treibende Plastikinseln oder Bilder von Vögeln und Meerestieren, die durch Plastikmüll im Magen verenden, sind mittlerweile alltäglicher Bestandteil unserer modernen Welt. Wir von der Öko-AG des Gymnasiums Ottobrunn wollen euch in diesem Workshop – passend zum SDG 15 (Meere und Gewässer schützen) – unser Projekt „Plastikfastenwochen“ vorstellen. Teste dein Wissen bei unserem Müll-Quiz und tausche dich mit anderen über Projekte zum Thema Müll aus.

 

(Jugendliche der Öko-AG Gymnasium Ottobrunn)

Workshop 5: Was ist Klimagerechtigkeit? Was ist ein Klimacamp?

Klimagerechtigkeit ist zur Zeit in aller Munde, doch was verbirgt sich hinter dem Begriff und was ist der Unterschied zu Klimaschutz? Wie verbindet Klimagerechtigkeit die Ziele SDG 10 und SDG 13 (weniger Ungleichheiten und Klimaschutz)?

Das wollen wir gemeinsam erarbeiten und im Anschluss über verschiedene Klimacamps sprechen. Was kann ein Klimacamp alles sein und welche Arten gibt es? Was bringt uns ein Klimacamp? Welchen Beitrag leistet ein solches zum Ziel der Klimagerechtigkeit und damit auch zu SDG 10 und SDG 13 (weniger Ungleichheiten und Klimaschutz)?

 

(Johanna und David, Klimacamp München)

Workshop 6: Strategien zum Umgang mit Diskriminierung in der Schule

In diesem Workshop zu den SDG 16 (Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen) und SDG 10 (Ungleichheit verringern) können Jugendliche sich darüber austauschen, wie sie Diskriminierung im (Schul)Alltag erleben und was sie tun können, wenn sie selbst oder ihre Freund*innen Diskriminierung erfahren oder sie sich gegen Diskriminierung einsetzen wollen. Dazu gibt es erst einen kurzen Input, was Diskriminierung ist und wie sie funktioniert, und anschließend Raum für Erfahrungsaustausch anhand von Beispielen. Der Workshop ist nur für Jugendliche.

 

(Isaac Martínez, Pädagogisches Institut München)

Workshop 7: WeltSpiel - Die Welt „begreifen“

Große Zahlen haben es an sich, dass wir sie uns kaum vorstellen können. Das WeltSpiel ermöglicht es, globale Zusammenhänge eindrucksvoll zu veranschaulichen. In diesem Workshop zum SDG 10 (Ungleichheit verringern) wollen wir gemeinsam über die Zusammenhänge von Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Emissionen diskutieren.

 

(Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V.)

Workshop 8: „Energiewende“ - Wo stehen wir in Deutschland?

Im Workshop nehmen wir uns dem Thema „Energiewende und Klimaschutz“ an – passend zu den SDG 7 (Nachhaltige Energie) und SDG 13 (Handeln für den Klimaschutz). In einer kurzen theoretischen Einführung vergleichen wir die Energieversorgung in Deutschland von der Jahrtausendwende mit heute und betrachten tagesaktuell die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Wir überprüfen, ob sich die Emission von Treibhausgasen (vor allem CO2) durch die Corona-Pandemie verändert hat. An Hand von live durchgeführten Experimenten zu Wind- und Solarenergie werden die Herausforderungen und die technische Umsetzung verständlich. Da die Energiewende auch die Mobilität betrifft, schauen wir uns im Experiment alternative Antriebe zum Elektroauto an. Gemeinsam suchen wir nach Möglichkeiten, unseren CO2-Fußabdruck zu verringern. Je nach Anzahl und Alter der Teilnehmer*innen runden wir die Veranstaltung mit einer Fragerunde / Diskussion bzw. einem Quiz ab.

 

(Angelika Magerl, SWM Schulservice)

Workshop 9: Ess-Kult-Tour: Sei ein*e Lebensmittelretter*in!

Lebensmittel sind kostbar. Trotzdem verschwenden wir zu viele von ihnen. Wer weniger Lebensmittel wegwirft, schont wertvolle Ressourcen wie Ackerflächen und Wasser, schützt die Umwelt und das Klima, tut etwas gegen den Welthunger und leistet somit einen Beitrag zur Erreichung der Ziele SDG 2 (Ernährung sichern) und SDG 12 (Kritischer Konsum). Sei auch du ein*e Lebensmittelretter*in und lerne, was ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist und wie ein Sinnescheck geht, sortiere in einem interaktiven Kühlschrank Lebensmittel richtig ein und teste dein Wissen im Quiz „Hopp oder Top“.

 

(Anke Wöbking, Verbraucherzentrale Bayern e.V.)

Workshop 10: Orte für Freizeit und Erholung - jenseits von Konsumzwang

Einfach wo hingehen, sich treffen, zusammen picknicken oder feiern. Der öffentliche Raum, sprich Plätze, Parks und Grünanlagen sind für alle da! Gegenseitige Rücksicht, Natur- und Umweltschutz inklusive. Was ist im öffentlichen Raum alles möglich? Welche Orte sind für uns Jugendliche interessant? Was können wir als Jugendliche dazu beitragen das Miteinander gelingt? In diesem Workshop passend zum SDG 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) wollen wir uns gemeinsam mit euch über diese Fragen austauschen und Ideen dazu entwickeln.

 

(Miriam Mahlberg, Urbanes Wohnen e.V. München)

Einen Flyer, ein Plakat und ein Sharepic zu den Online-Workshops "Act for SDGs" kannst du hier downloaden.

Lade auch gerne deine Freund*innen dazu ein.

In Kooperation mit dem Medienzentrum München des JFF.