Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Dossier zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mit der Herausgabe des Dossiers zur Bildung für nachhaltige Entwicklung greifen wir aktuelle gesellschaftliche Themen auf und zeigen auf, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle spielt, um sich aktuellen Herausforderungen zu stellen - damit wollen wir Akteur*innen ermutigen und sie bei der Umsetzung von BNE und Umweltbildung unterstützen.

 

Sie können sich unter Downloads die Ausgaben des Dossiers zur Bildung für nachhaltige Entwicklung herunterladen.

Dossier Nr. 30 / Dezember 2022

Globale Partnerschaften für lokales Handeln Internationaler Jugendaustausch fördert Verständnis, Solidarität und Empowerment

Klimakrise, Artensterben, Kriege, Umweltbelastungen,
Ressourcenverknappung, soziale Ungleichheit: die weltweiten Herausforderungen kennen keine Grenzen. Sie werden sich auch nur in einem globalen Kontext lösen
lassen. Dafür braucht es eine solidarische Gesellschaft, mit Verständnis und Toleranz für andere Lebenswelten, unterschiedliche Voraussetzungen und Sichtweisen. Persönliche Begegnungen helfen, Vorurteile abzubauen,
Verständnis füreinander zu entwickeln und Gemeinsamkeiten zu entdecken. Internationale Jugendbegegnungen ermöglichen solche Lern- und Erfahrungsräume für junge Menschen – und sind gleichzeitig Plattform für gemeinsames Engagement. Angebote finden sich zum Beispiel bei der Naturfreundejugend
Deutschlands, die ein Teil der internationalen Bewegung International Young Naturefriends (IZNF) ist. Eine „Süd-Nord-Schulpartnerschaft“ für drei Münchner Gymnasien organisiert der Verein Schupa-Tansania.

Das folgende Dossier zeigt Beispiele für gelungenen internationalen Jugendaustausch auf.

 

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Dossier Nr. 29/November 2022

50. Netzwerk-Treffen Umweltbildung: Mensch und Mitwelt vor Profite – Bildung für nachhaltiges Wirtschaften

Wie kann es gelingen, Menschen für ein Wirtschaften zu begeistern, das die planetaren Grenzen und die globalen Menschenrechte achtet? Wie können Multiplikator*innen in

der Bildung für nachhaltige Entwicklung Menschen dazu anregen, eigene Lebensstile unter die Lupe zu nehmen und dazu ermutigen, nachhaltiges Wirtschaften zu unterstützen – im eigenen Handeln und auch im gesellschaftlich sowie politischen Engagement? Das Jubiläums-Netzwerk-Treffen Bildung für nachhaltige Entwicklung war ein Anlass für Ökoprojekt MobilSpiel, dieses komplexe Thema aufzugreifen und im Spannungsfeld Bildung, Gesellschaft und Politik anhand von Beispielen aus der Praxis zu diskutieren.
Das Dossier fasst dieses Netzwerk-Treffen zusammen.

Dossier Nr. 28/ August 2022

Wie alle mitnehmen? – Systemisches Konsensieren als alternative Entscheidungsfindung für die BNE

Die Menschen auf die Reise zu einer sozialökologischen Gesellschaft mitzunehmen, für „Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit“ zu begeistern und ein „ja“ für eine gemeinsame Richtung zu erhalten: Das ist das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Kommunikation und Konsens sind quasi der Proviant, um den Gipfel gemeinsam, zufrieden und mit gutem Gefühl im Bauch zu erreichen. Beim Sommer Netzwerk-Treffen von Ökoprojekt MobilSpiel e.V. ging es darum, wie herausfordernde Themen wie Klimawandel oder soziale Ungleichheit im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung achtsam, wertschätzend und partizipativ in die  Gesellschaft eingebracht werden können. In ihren Diskussionen wurden die Teilnehmer*innen von Jörn Wiedemann, Trainer und Berater für nachhaltiges Wirtschaften, Lehrbeauftragter für Gemeinwohl-Ökonomie an der Hochschule Kempten, begleitet.

Dossier Nr. 27/ April 2022

Wurzeln für die Transformation – Naturerfahrung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Naturerlebnisse und Naturerfahrungen sind seit jeher Nährboden für die Umweltbildung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Natur bietet einen unerschöpflichen Fundus an Erfahrungs- und Lernorten, um die Fragen der zukünftigen Entwicklung, nachhaltiger Lebensstile und der gesellschaftlichen Transformation zu ergründen. Im 48. Netzwerk-Treffen BNE gingen die Teilnehmenden ein Stück ihrer ursprünglichen Pfade des Naturerlebens. Referent*innen beleuchteten in einem Impulsvortrag sowie im Rahmen zweier Praxisbeispiele, welche Werte Naturerfahrungen für die Bildungsarbeit bieten.

Ansprechpartnerin

Steffi Kreuzinger: steffi.kreuzinger(at)mobilspiel.de